Stiftung aktuell

Die Stiftung Umwelt- und Naturschutz Mecklenburg-Vorpommern (StUN M-V) gewährt Zuwendungen für Angebote der mobilen Umweltbildung in Mecklenburg-Vorpommern.
In unserem Bundesland mit seiner geringen Bevölkerungsdichte und zugleich reichen Naturausstattung gibt es viele Möglichkeiten zum Naturerlebnis und zum Draußen-Lernen.

Mit unseren Entdeckungstouren leisten wir dafür bereits zahlreiche Beiträge.

Nachdem wir uns letztes Jahr über den Uhu-Nachwuchs auf unseren Stiftungsflächen im Grambower Moor gefreut haben, sucht der Uhu jetzt die Nähe zu unserer Geschäftsstelle in Schwerin. Der Uhu wurde seit Anfang dieses Jahres immer wieder an der Paulskirche gehört und gesehen.
Das Foto zeigt ihn in einer Nische an der Paulskirche.
Besteht eine Verbindung zu dem Uhu-Jungwuchs aus dem Grambower Moor?

Am 25. April fand der bundesweite Aktionstag der „Tag der Erneuerbaren Energien“ statt. Erstmals hatten sich koordiniert vom Energieministerium Mecklenburg-Vorpommerns über 60 Projekte und Initiativen, die sich in allen Bereichen der Erneuerbaren Energien engagieren, zusammengefunden, um diesen Aktionstag landesweit erlebbar zu machen. Unsere Stiftung hat an diesem Tag zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft und deren Projektpartnern die Besichtigung einer Ausgleichsmaßnahme für einen Windpark angeboten.

Am 26. Januar hat sich das Landesnetzwerk Nationales Naturerbe Mecklenburg-Vorpommern im Karower Meiler zu seiner 5. Beratung getroffen.
20 Vertreter aus 14 Organisationen und Institutionen sind der Einladung der Stiftung Umwelt- und Naturschutz Mecklenburg-Vorpommern (StUN MV) und der Michael Succow Stiftung (MSS) gefolgt.
StUN MV und MSS konnten das Netzwerk Dank einer Projektförderung der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE) aus Mitteln der BINGO-Lotterie ca. 2 Jahre lang koordinieren und haben in dieser Zeit unter anderem Leitlinien für die Erstellung von Leitbildern und Entwicklungskonzepten entwickelt und mit den Netzwerkteilnehmern diskutiert. Auch Fragen zum praktischen Flächenmanagement und zum Monitoring auf Naturerbeflächen wurden thematisiert.


„Ich bin der Stiftung Umwelt- und Naturschutz sehr dankbar.
Ohne ihre finanzielle Unterstützung hätten wir viele wichtige Projekte nicht realisieren können.
So kann zum Beispiel unsere Naturschutzstation auch weiterhin Basis für Naturforscher und Naturwächter sein.“


Rainer Schwarz ist Naturschützer aus Leidenschaft. Der Ornithologe und ehemalige Biologielehrer schenkt seine Freizeit und viel Energie seit über 45 Jahren dem Naturschutzgebiet „Großer Schwerin mit Steinhorn“ an der Müritz. Das Gebiet ist wegen seines Reichtums an Rast- und Brutvögeln seit 1930 unter Naturschutz gestellt. Vor Jahren wurde der „Große Schwerin“ Eigentum der Stiftung Umwelt- und Naturschutz.

„Das neue Zustiftungsmodell ist eine große Chance für den Erhalt der kostbaren Naturschutzgebiete in MV. Toll, dass mit jeder Spende auch das Land finanzielle Verantwortung übernimmt.“

Sie können Menschen wie Rainer Schwarz in ihren Vorhaben unterstützen.
Wie, erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen oder in unserem Flyer.

Komm, wir gehen stiften

Ihr Euro zählt doppelt!

Mit Ihrer Spende unter-
stützen Sie die Stiftungsarbeit
sogar doppelt.

> weitere Informationen