Stiftung aktuell

Am 19.02.2014 trafen sich Stiftungen und Verbände, die Flächen des Nationalen Naturerbes in Mecklenburg-Vorpommern übernommen haben, sowie Vertreter des Landes und Koordinatoren des bundesweiten Nationalen Netzwerk Natur zum nunmehr 3. Treffen des Landesnetzwerkes Nationales Naturerbe Mecklenburg-Vorpommern in Karow.

Seit Anfang Dezember ist der Deutsch-Polnisch-Englische Fachwortkatalog für Umwelt und Naturschutz nach letzten redaktionellen Änderungen online. Im September waren Rahmen einer Abschlussveranstaltung im Schweriner Schloss die beteiligten haupt- und ehrenamtlichen Akteure aus Polen und Deutschland zusammen gekommen, um letzte Änderungen zu besprechen.

Zum Fachwortkatalog kommen Sie hier.

Hintergrundinformationen erhalten Sie, wenn Sie weiterlesen.

Das sympathische Fotofestival des Nordens – nun schon in der 15. Auflage!

Vom 4. bis 6. April 2014 finden die Norddeutschen Naturfototage im Bürgersaal des Bürgerzentrums in Waren (Zum Amtsbrink 3, 17192 Waren an der Müritz) statt.
Das Programm ist eine gelungene Mischung aus Highlights international bekannter Referenten der Naturfotoszene, sowie regionaler Beiträge mit klarem Bezug zu Norddeutschland.

Das komplette Programm finden Sie hier programmheft_norddeutsche_naturfototage_2014.pdf.

Weitere Infos finden Sie, wenn Sie weiter lesen und unter www.norddeutsche-naturfototage.de

„Ich bin der Stiftung Umwelt- und Naturschutz sehr dankbar. Ohne ihre finanzielle Unterstützung hätten wir viele wichtige Projekte nicht realisieren können. So kann zum Beispiel unsere Naturschutzstation auch weiterhin Basis für Naturforscher und Naturwächter sein.“

Rainer Schwarz ist Naturschützer aus Leidenschaft. Der Ornithologe und ehemalige Biologielehrer schenkt seine Freizeit und viel Energie seit über 45 Jahren dem Naturschutzgebiet „Großer Schwerin mit Steinhorn“ an der Müritz. Das Gebiet ist wegen seines Reichtums an Rast- und Brutvögeln seit 1930 unter Naturschutz gestellt. Vor Jahren wurde der „Große Schwerin“ Eigentum der Stiftung Umwelt- und Naturschutz.

„Das neue Zustiftungsmodell ist eine große Chance für den Erhalt der kostbaren Naturschutzgebiete in MV. Toll, dass mit jeder Spende auch das Land finanzielle Verantwortung übernimmt.“

Sie können Menschen wie Rainer Schwarz in ihren Vorhaben unterstützen.
Wie, erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen oder in unserem Flyer.

Das Projekt „Verbesserung von Lebensräumen für Fledermäuse“ der Stiftung Umwelt- und Naturschutz M-V, wurde am Samstag, dem 09.11.2013 auf dem Stiftungstag Mecklenburg-Vorpommern 2013 als offizielles Projekt der UN Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde von Frau Justizministerin Uta-Maria Kuder im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade an Bjørn Schwake, den Vorstandsvorsitzenden der Stiftung übergeben.

Diese Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

Komm, wir gehen stiften

Ihr Euro zählt doppelt!

Mit Ihrer Spende unter-
stützen Sie die Stiftungsarbeit
sogar doppelt.

> weitere Informationen